Von gutmütigen Kapitalisten und Profistrippern

Seit ein paar Wochen spielt Kind1 mit Vorliebe Kaufladen. Was er mir schon alles verkauft hat! Zum Glück ist nicht so ein gnadenloser Turbokapitalist, dann wäre ich schon arm. Wenn man in seinem Laden sich etwas nicht leisten kann, öffnet mehr …

vorher / nachher

Kind2 war noch immer etwas fiebrig und ich verbrachte wieder einmal den Vormittag zu Hause. Weil im Kindergarten ohnehin “kurzer Tag” war, ließ ich den Großen auch gleich zu Hause. “Aus praktischen Gründen”, wie ich seinem Erzieher bei der telefonischen mehr …

Krankuar

Seit Mitte Januar sind ständig die Kinder krank. Nicht allzu schlimm, die üblichen Infekte mit leichtem Fieber. Aber immer so, dass man sie nicht guten Gewissens in die Kita schicken kann. Weil sich die beiden auch immer schön abwechseln hatten mehr …

Wo ein Weg ist, ist auch ein Wille

Der Umgang mit so einem Baby ist ja eigentlich ganz einfach, am Anfang jedenfalls: Da liegt es nur rum, kann nur lachen und schreien. Wenn es lacht, ist alles in Ordnung. Wenn es schreit, hat es entweder Hunger oder die mehr …

drüben (10)

Die Nummer 10 ist erreicht und damit feiert diese kleine Linksammlung ein erstes Jubiläum. Nicht der Rede wert, schauen wir lieber, was in den letzten zwei Wochen in meinem Instapaper hängen geblieben ist: Wieder einmal beschäftigt mich das Thema der mehr …

Ankommen und Loslassen

Meine eigentliche Aufgabe während der Elternzeit ist die Krippeneingewöhnung unserer Tochter. Wenn ich und auch die Herzdame wieder arbeiten gehen, muss das mit der Krippe einfach funktionieren. Darum ging es gut eine Woche nach L.s erstem Geburtstag auch schon los: mehr …

05/2015

Junior bringt von der Reise eine Bindehautentzündung mit. Nichts tragisches. Ein paar Tage Augentropfen geben und gut. Nur ist das nicht so einfach bei einem Kind, das sich mit Händen und Füßen dagegen wehrt. aber nichts, was mit vollem Elterneinsatz mehr …

Kindermund

Da will ich meinen Sohn ein bischen zum singen animieren, der reagiert darauf leicht empört: Papa, nicht singen! Ich versuche mich noch zu verteidigen: Aber ich singe doch schön. Und bekomme umgehend die ungeschminkte Wahrheit an den Kopf geworfen: Nein! mehr …

(Applaus für) diese Jugend

Unser Schulsystem wäre eigentlich ein guter Grund, keine Kinder zu bekommen. Genauso wie die übliche Ansicht der Gesellschaft zum Thema „Kinder und Internet“ (Gefahr! Verbieten! Sperren!). Tja, zu spät. Junior ist da und früher oder später werde ich mich auch mehr …

Tagebuchbloggen 10/2013 – Kind krank

Nach dem ersten Wochenende, an dem sich die Sonne wieder einmal zeigte und uns raus in den Garten und auf den Spielplatz lockte, wurde das Kind erstmal krank.  Seit Dienstag bis zu 40 °C Fieber, der Kinderarzt diagnostiziert einen vitalen mehr …

heiß – oder: Unerwartete Tücken beim sprechen lernen

Junior unternimmt je gerade seine ersten zaghafte Schritte auf dem Gebiet Sprache. Aktuelles Lieblingswort: „heiß“, mit leicht gelispeltem, etwas zu sehr in die Länge gezogenem  „ß“.  Sicherlich aufgeschnappt von eindringlichen Warnungen vor der Wärmelampe über seinem Wickeltisch. Angewendet wird dieses mehr …

Blau

Die Herzdame war shoppen gefahren. Also, eher einkaufen. Zum Supermarkt, der glücklicher Weise bis 22:00 Uhr geöffnet hat. Mit den Öffnungszeiten, wie sie noch in den 1990ern per Gesetz vorgegeben waren, wären wir vermutlich alle längst verhungert. Mir oblag es mehr …