Freitags auf die Autobahn

Der Große darf noch mal ans Mehr. Mit den Großeltern. Und ich bringe ihn hin. Also freitags auf die Autobahn. Die Szene straft das Freiheitsversprechen der Autowerbung lügen. Die ersten 100 km hätten wir ebenso gut radeln können.

Wahlplakatverteilung nach Verkehrsmittel

Am Sonntag wird hier gewählt. Die Stadt hängt voller mehr oder weniger (meist weniger) origineller Wahlplakate. Zumindest bekommt man diesen Eindruck, wenn man mit dem Auto die Hauptverkehrsstraßen entlang staut. Abseits davon scheinen die Plakate deutlich dünner gesät. Bei einem mehr …

Tagebuchbloggen 06/2013 – Kassenschlangen im Asiashop, Sinnsprüche in Glückwunschkarten und Autofahrten im Schneetreiben

Das ich zu gut für diese Welt bin merkte ich wieder einmal beim Einkauf im Asia-Shop. Allerdings auch, wie mir das zum Vorteil gereichen kann.Ich hatte die zwei Sachen, die mir die Herzdame zu kaufen aufgetragen hatte, natürlich nicht gefunden. mehr …

Opel: Kinder nicht vorgesehen

Vorhanden sind: 1 Baby 1 Babyschale, genauer ein Maxi Cosi Pebble, genau der Sitz, den gefühlt alle Eltern benutzen, den Sieger scheibar sämtlicher Produkttests, ein absolutes Standardprodukt also. 1 Auto, genauer ein Opel Corsa C, Baujahr 2000 — Man sollte mehr …

Projekt 52 – Woche 3 – leblos

2500 Euro will der Staat jedem schenken, der sich ein neues Auto kauf. „Abwrackprämie“ wird das dann genannt, und dieser Begriff ist reiner Etikettenschwindel. Denn nicht die Verschrottung der alten Karre wird prämiert, sondern der Kauf einer neuen. Für ein mehr …