drüben (6)

Eine neue Ausgabe des regelmäßig unregelmäßigen Blicks nach drüben. Diesmal mit digitaler Inkompetenz bei Bundesministern, einer Prostituierten und dem Spiegel, Trotzyoga, Extremnutzern, Mülltrennung und Hochwasser: — Drüben bei Indiskretion Ehrensache macht man sich über Bundesumweltminister Altmayer lustig. Zurecht, denn der mehr …

Warum ich die Petition zur Netzneutralität mitgezeichnet habe und ihr das auch tun solltet

Was mich extrem nervt ist, in einem Land zu leben, in dem Fortschritt immer erst mal als etwas schlechtes, gar gefährliches angesehen wird. Ein Land, in dem daher folgerichtig die technologische Entwicklung bestenfalls stagniert, oft auch gezielt behindert und ausgebremst mehr …

(Applaus für) diese Jugend

Unser Schulsystem wäre eigentlich ein guter Grund, keine Kinder zu bekommen. Genauso wie die übliche Ansicht der Gesellschaft zum Thema „Kinder und Internet“ (Gefahr! Verbieten! Sperren!). Tja, zu spät. Junior ist da und früher oder später werde ich mich auch mehr …

Tagebuchbloggen 13+14/2103 – Familienbesuch, billige Ausreden und diverses im Schnelldurchlauf

Ostern. Ein Familienfest. Nicht ganz so schlimm wie Weihnachten, dennoch geht´s nicht ohne Familienbesuch. Und im Gegensatz zu Weihnachten werden wir besucht. Eine Woche vor den Feiertagen schonmal  Oma 1 und über Ostern dann Oma und Opa 2 mit Cousinchen mehr …

Das BSI, das Finanzamt und die Sicherheit von JAVA

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik warnt vor aktuellen Sicherheitslücken in JAVA und empfiehlt die Deinstalation: Gleichzeitig zwingt mich das Finanzamt, meine Steuererklärung elektronisch über seine tolle ELSTER-Schnittstelle einzureichen. Entweder unsigniert, oder JAVA zu benutzen. Denn JAVA ist Systemvorraussetzung für die mehr …

Bücher in freier Wildbahn – Bookcrossing entdeckt, vergessen und wiederentdeckt

Vor fast genau fünf Jahren fand ich in einer Telefonzelle im Französischen Viertel ein Buch. Es war meine erste direkte Begegnung mit Bookcrossing – ein Dienst, mit dem man ausgelesene Bücher weitergeben oder „freilassen“ kann, um sie anderen zur Verfügung mehr …

hundertvierzig (4)

Und hier noch die irrelevantesten Tweets der letzten Woche: — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/buch_lee/status/295052117121564675″] (wähle deine Worte weise!) —    [blackbirdpie url=“https://twitter.com/textzicke/status/295271804606492672″] (Romantik pur.) — [ blackbirdpie url=“https://twitter.com/ohaimareiki/status/295309437776842752″] (alles schlechte dieser Welt.) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/matthiassachau/status/295491672018665472″]  (des Einen Freud, des Anderen Leid.) — mehr …

drüben (3)

Nach einer Woche Pause wieder einmal ein Blick nach drüben. Diesmal mit Konversionsflächen, Landleben, Eierstich, nichtexistierenden Filmen, kaputten Straßenbahnen, einem Feuerwehreinsatz, Wissenschaftlern, Füchsen, sexy Computergrafiken, Lightroomsycerei, Erinnerungskultur, DRM und einer Metalhochzeit. Viel Spaß: — Die Fotografin Isabel Kiesewetter zeigt drüben mehr …

hundertvierzig (3)

Ohne roten Faden durch die Timeline. Die FavTweets der Woche: — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/ellyteration/status/290757859963179008″] (uups) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/speedledum/status/290763474244616192″] (da hilft nur ein neu kaufen) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/schnupperluft/status/290789052301586432″] (Spaß in Bus und Bahn) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/uliuli/status/290823900378578944″] (funktioniert leider nicht beim abnehmen) — mehr …