Isopropanol und Aminophenaz

In Tübingen schließt demnächst offenbar eine Apotheke und der Räumungsverkauf findet auf offener Straße statt. Neben diversen Möbelstücken, Waagen und Laborgerät gibt es große, braune Flaschen mit gefährlich giftig klingenden Beschriftungen. Nicht das wir so etwa brauchen würden oder auch mehr …

Grenzbetrachtungen

Als die Grenzkontrollen zu Tschechien und Polen eingestellt wurden, lebte ich gerade in Zittau, im Dreiländereck. Freilich waren beide Länder schon in der EU und die Verhältnisse waren bei weitem nicht mehr so schlimm wie zu Zeiten der EU-Außengrenze. Aber mehr …

12 von 12 im Januar

Mein tägliches Fotoprojekt in 2015 habe leider nur rudimentär durchgehalten (Kuckst du hier). Darum soll es dieses mal nur ein Monatsprojekt sein. Und zwar 12 von 12. Es geht darum jedem Monat am 12. mit 12 Bildern seinen Alltag zu mehr …

Scheinanfahrt

Scheinanfahrten sind das etwas merkwürdige Vergnügen Dampfsonderzugreidender, ihren eigenen Zug an sich vorbei fahren zu sehen, vornehmlich um diese Vorbeifahrt zu filmen oder zu fotografieren. Dazu hält der Zug – gerne auf freier Strecke – lässt aussteigen, setzt zurück, fährt mehr …

Wanderung zum Roßberg – Einmal die Alb rauf und runter

Nach der spontanen und dadurch etwas unvorbereiteten Entdeckung der Schwäbischen Alb haben wir gleich mal einen der Tipps aus Uli´s Kommentar (vielen Dank dafür!) – aufgegriffen. Zum Roßberg sollte es gehen, diesmal mit der ganzen Familie. L. in der Kraxe mehr …

Münchner Untergrund: Theresienwiese

lost Fünf Jahre ist es her, dass die Herzdame ein paar Monate in München wohnte und ich dort die Ubahn fotografierte. 16 Blogartikel und Flickr-Sets zu jeweils einen Bahnhof hatte ich damals veröffentlicht – siehe unten. Der letzte Artikel dieser mehr …

Kennen Sie Pfrondorf? – Ein heimatkundlicher Rundgang durch meinen Wohnort

In meiner Grundschulzeit in der DDR gab es ein Fach “Heimatkunde” und abgesehen von gewissen ideologischen Verwerfungen war das kein schlechtes Fach. Noch heute kann ich mich für die Geschichte und Geschichten meiner unmittelbaren Umgebung leicht begeistern. Darum freute ich mehr …

Schopflochweg – eine Spontanwanderung auf der Schwäbischen Alb

Eine Erzieherin aus F.s Kindergarten hatte die Kinder nebst Eltern zu ihrer Hochzeit eingeladen. Die fand irgendwo auf der Schwäbischen Alb statt und die Herzdame stellte umgehend fest: Da finde ich mich ja nie hin. Da an diesem Tag aber mehr …

Ein besonderer Ort verschwindet – der Natursteinpark Rongen

In einem Wald oberhalb Tübingens, einem ehemaligen Militärgelände gibt es ein eine einzigartige Kombination aus Kleinod, Künstlerkolonie und ernsthaftem Gewerbebetrieb: den Natursteinpark Rongen. Noch gibt es ihn, denn es gibt da wohl ein kleines Genehmigungsproblem, weshalb der Park in absehbarer mehr …

Botanische Anlage am Haus, sechs Buchstaben (52)

Zum Abschluss diese kleinen Jahresprojekts noch mal ein Blick in die elterliche botanische Anlage. Das sind schon andere Dimensionen: Streuobstwiese, Gemüsegarten, Blumengarten, Terrasse mit Gartenhäuschen, Pool und diverse Nebengebäude. Im Frühling, Sommer und Herbst kann man ganze Wochenenden hier verbringen mehr …

Botanische Anlage am Haus, sechs Buchstaben (51)

In der letzen Adventswoche zieht es fast gar nicht mehr in unsere kleine botanische Anlage. Warum auch? Drinnen ist es viel gemütlicher. Nicht nur, weil im Fenster unser Schwibbogen leuchtet (der damit auch in diesem Jahr wieder hier im Blog mehr …

Botanischen Anlage am Haus, sechs Buchstaben (50)

Schön Grün ist es ja immer noch in unserer kleinen botanischen Anlage. Trotzdem ein wenig trostlos, zumindest wenn man noch den beißend kalten Wind spürt, der durch die Bäume pfeift. Schnee wäre schön.

Botanische Anlage am Haus, sechs Buchstaben (48)

Gerade war alle so gut im Flow: Garten winterfest, Kind trotz Herbst und Winter kaum krank, Familienleben läuft wie geschmiert. Einer schöne und nicht allzu stressigen Adventszeit schien nicht im Wege zu stehen. Und dann steht plötzlich der Keller unter mehr …

Botanische Anlage am Haus, sechs Buchstaben (47)

Ehe man sich versieht wird es auch schon wieder dunkel. Kalt und ungemütlich ist es außerdem jetzt in unserer kleinen botanischen Anlage, ein beißender Wind pfeift durch die Bäume und Hecken. Aber aus dem Wohnzimmer scheint warmes Licht auf die mehr …

Botanische Anlage am Haus, sechs Buchstaben (45)

Unsere kleine botanische Anlage ist derzeit fast ausschließlich Durchgangsstation für uns. Das Wetter läd nicht gerade ein, rauszugehen. Eine wenig gibt es zwar noch zu tun, bevor der Winter kommt, aber das muss ja nicht sofort sein.

Botanische Anlage am Haus, sechs Buchstaben (44)

So langsam wird unsere kleine botanische  Anlage winterfest gemacht. Die eben noch blühenden Rosen sind zurückgeschnitten und verschwinden bald unter ihren Stoffhauben. Die Rutsche und die Kindermöbel und sogar auch schon das Planschbecken sind eingelagert und der Grill bleibt wohl mehr …

Botanische Anlage am Haus, sechs Buchstaben (42)

Die in letzten Herbst in unserer kleinen botanischen Anlage gepflanzten Stammrosen mickerten das ganze Jahr ziemlich vor sich hin. Zum Ende der Gartensaison blühen zumindest zwei von drei doch noch richtig auf – im wörtlichen Sinne. Neben den vielen Blüten mehr …