Der frühe Vogel forscht im Felde

Wenn der Job daraus besteht, andere zur Arbeit zu bringen, muss man früher aufstehen als diese anderen. Im Zweifel auch dann, wenn man das Ganze nur plant. Manchmal muss man weg von seinem Schreibtisch und raus auf die Linien. Feldforderungen mehr …

12 von 12 im Februar

1/12 Wenn man mich lässt, wie ich will, bin ich eher Langschläfer. Jetzt klingelt der Wecker, während auf der Uhr noch eine 4 vorn steht. Der Plan ist, früh ins Büro zu verschwinden, während alle anderen ausschlafen . Und dafür mehr …

Scheinanfahrt

Scheinanfahrten sind das etwas merkwürdige Vergnügen Dampfsonderzugreidender, ihren eigenen Zug an sich vorbei fahren zu sehen, vornehmlich um diese Vorbeifahrt zu filmen oder zu fotografieren. Dazu hält der Zug – gerne auf freier Strecke – lässt aussteigen, setzt zurück, fährt mehr …

Münchner Untergrund: Theresienwiese

lost Fünf Jahre ist es her, dass die Herzdame ein paar Monate in München wohnte und ich dort die Ubahn fotografierte. 16 Blogartikel und Flickr-Sets zu jeweils einen Bahnhof hatte ich damals veröffentlicht – siehe unten. Der letzte Artikel dieser mehr …

08/2015

Der iMac, den ich in der Vorwoche nach Kornwestheim gebracht hatte musste wieder abgeholt werden. Die Fertigmeldung kam deutlich früher als erwartet, nämlich schon am Montag. Offenbar ist es wirklich kein großer Akt, die Festplatte gegen SSD zu tauschen und mehr …

07/2015

Aus Gründen verschlug es mich nach Kornwestheim – und der gemeine Verkehrsmensch denkt bei diesem Namen immer auch das schöne Kürzel „Rbf“ mit.   Also musste ich dann auch noch wenigstens einen Blick auf den Rangierbahnhof werfen. Dank Googlemaps hatte mehr …

03/2015

Der Alltag ist endgültig wieder zurück. Allerdings ist er gar nicht so grau, wie das Bild suggeriert.   Im Gegenteil: das Bild entstand bei meiner sonntagmorgendlichen Kinderwagenrunde. Die Nacht war frostig und die Sonne brach sich gerade Bahn, verwandelte den mehr …

02/2015

Die Euphorie des Jahresanfangs droht natürlich umgehend zu verfliegen, wenn man derzeit die Nachrichten hört. Das ein paar Verrückte völlig frei drehen und ihnen dabei dummerweise Waffen zu Verfügung stehen – schlimm, tragisch, aber letztlich ist das eben das Stück mehr …

Runder Tisch

“Runde Tische” versprechen meist unstrukturierte. sich im Kreis drehende Diskussionen, wenig konkrete Ergebnisse und die Überziehung des geplanten Endes um mindestens auch eine Stunde. Diesmal war es ein bischen anders. Es gab konkrete Ergebnisse. Weil ich sie im Wesentlichen mitgebracht mehr …

Skandal! 25% Preiserhöhung!!!1elf

Ich regte mich auf. Leider. Über einen Tweet von @tirsales aka. Sebastian Nerz, dem Spitzenkandidaten der Priraten in Baden-Württemberg und Direktkandidat in meinem Wahlkreis bei der Bundestagswahl 2013: Stadtverkehr Tübingen erhöht die Preise – Abschaffung des Rabattes entspricht Erhöhung um mehr …

Wir haben diesen Mülleimer im Blick

In Tübingen ist es eine verbreitete Unsitte, Müllgebühren zu sparen und seine Hausmüll in öffentlichen Papierkörben an Bushaltestellen zu entsorgen. Was ein ziemlich asoziales Verhalten ist und ziemlich Scheiße für die Anwohner. Besonders, wenn die Haltestelle sehr nah am Stadtrand mehr …

Tagebuchbloggen 15/2013 – ein ausbleibendes Baustellenchaos, ein verschwundener Kinderwagen und der lang erwartete Frühling

Seit Beginn der Woche wird in Tübingen der Schloßbergtunnel, eine wichtige innerstädtische Hauptverkehrsstraße saniert und dafür werden zwei von vier Fahrspuren gesperrt. Im Vorfeld hatte sich eine völlig irrationale Panik entwickelt, dass dadurch Autofahren in Tübingen nicht mehr möglich wäre, mehr …

Tagebuchbloggen 13+14/2103 – Familienbesuch, billige Ausreden und diverses im Schnelldurchlauf

Ostern. Ein Familienfest. Nicht ganz so schlimm wie Weihnachten, dennoch geht´s nicht ohne Familienbesuch. Und im Gegensatz zu Weihnachten werden wir besucht. Eine Woche vor den Feiertagen schonmal  Oma 1 und über Ostern dann Oma und Opa 2 mit Cousinchen mehr …

Die Ampel für den Wohnzimmertisch

Was sich da auf meinem Wohnzimmertisch breit macht, ist im Grunde eine Lichtzeichenanlage (vulgo: Ampel). Nur ohne die Ampel. Mein Job ist halt immer für eine Überraschung gut. Dabei habe ich mal so was wie  BWL studiert.

Tagebuchbloggen 08/2013 – Die Steuererklärung, kluge Politikerworte und eine radwechselnde Herzdame

Ein ganzes Wochenende verbrachte ich mit dem sehr unerfreulichen, aber dennoch sehr notwenigen und überfälligen Kampf mit der Steuererklärung. Zunächst mal die für 2011, hier hatte mir das Finanzamt die Pistole auf die Brust gesetzt mit einer Deadline in folgenden mehr …

Tagebuchbloggen 07/2013 – Elterliche Erziehungstipps, abgehängte Teilorte und gepimpte Kinderwägen

Ein verlängertes Wochenende bei Juniors Großeltern ist nicht nur eine schöne Abwechslung von Alltagstrott und sehr entspannend, weil man auch mal auch mal abschalten kann, während der Kleine wach ist und gespaßt werden möchte. Nein, es ist auch immer wieder mehr …

Diskretion, bitteschön!

Nun wurde ich vom Tybinger per Email und auch schon öffentlich per Link gebeten, mich zu den Forderungen einer Anwohner-Bürgeinitiative zum Busverkehr in der Unteren Altstadt von Tübingen zu äußern. (Kurz zum Hintergrund: Durch einige recht enge Straßen in der mehr …