Böse Menschen

So naiv zu glauben, es gäbe keine böse Menschen, bin ich ganz bestimmt nicht. Rassisten, Homophobe, Frauenfeinde, skrupellose Ausbeuter, Hetzer und Blender – natürliche gibt es die alle. Aber ich kenne Sie nicht. Sie tauchen einfach nicht in meinem persönlichem Umfeld auf oder geben sich zumindest nicht zu erkennen. Klar: von Arschlöchern hält man sich (wohl auch unbewusst) fern.

Bisher war mir das gar nicht so klar. Jetzt taucht aber tatsächlich genau so jemand auf und outet sich auch noch. Weigert sich penetrant Behinderten zu helfen. Poltert zur Begründung ganz offen, dass er Behinderte nicht als vollwertige Menschen ansieht und mit denen nichts zu tun haben will. Schon gar nicht ihnen helfen.

Ein merkwürdiges Gefühl, so einen “bösen Menschen” plötzlich persönlich zu kennen. Und ihn zuvor auch noch leidlich sympatisch gefunden zu haben.

Kommentar verfassen