Runder Tisch

“Runde Tische” versprechen meist unstrukturierte. sich im Kreis drehende Diskussionen, wenig konkrete Ergebnisse und die Überziehung des geplanten Endes um mindestens auch eine Stunde.

Diesmal war es ein bischen anders. Es gab konkrete Ergebnisse. Weil ich sie im Wesentlichen mitgebracht hatte. Und weil meine Präsentation keinen Zweifel ließ, dass darüber nicht zu diskutieren ist. Entweder so wird’s gemacht oder gar nicht.

Zunächst löste das leichtes Befremden in der Runde aus. Am Ende gab’s Applaus und Statements wie: “Herr Hilscher, Sie sind hier der neue Held.”

4 Kommentare zu “Runder Tisch

  1. Glückwunsch, Herr Hilscherheld! 😎 Am Ende dauern solche Runden oft so lange, weil es nicht um die Sache an sich geht, sondern um Befindlichkeiten der Teilnehmer. Es ist dann fast, als wäre die Sache nur Mittel zum Zweck. Der eine will sich darstellen, der andere will recht haben, und so weiter. Deswegen sollten Runde Tische entweder einen Moderator oder einen Held haben.

  2. Endlose Diskussionen, Selbstdarstellung und Rechthaberei konnte auch mein Heldentum nicht verhindern. Und auch der Moderator hatte seine liebe Not.

  3. Das Schlimme für die Selbstdarsteller und Rechthaber ist, dass die Sachlichen sich irgendwann ausklinken, weil es ihnen zu doof wird. Dann geht es gar nicht mehr um Sachen an sich, im schlimmsten Fall in ganzen Unternehmen. Und das ist dann das Ende. Die Karawane bleibt stecken, der Sultan ist schon längst wo anders und braut sein Bier. 😉

Kommentar verfassen