Der Teufel hat den Schnaps gemacht

… aber so einfach lasse ich mich nicht auf die dunkle Seite ziehen und mache einfach Liköre daraus.

Die Zutaten gab es zum Großteil im Supermarkt. Hat natürlich mal wieder einen prima Eindruck gemacht: Als Vater mit Kleinkind an der Kasse und als erstes stehen drei Flaschen billiger Korn auf dem Band. Dann noch Obst, Honig, Kandiszucker und ein paar Gewürze:

2013 10 11 21 31 34 2

Da kleine Rezeptbüchlein mit dem verheißungsvollen Titel „Liköre, Genießerrezepte aus eigener Herstellung“ befindet sich schon länger in diesem Haushalt und liegt eigentlich immer griffbereit. Zuletzt zu Rate gezogen wurde es allerdings im Herbst 2010 und als die Liköre fertig waren, war die Herzdame schwanger (Zusammenhänge?) und ich musste alles alleine trinken. 

Nun war es mal wieder so weit und damit es sich lohnt, wurden gleich sechs verschiedene Liköre angesetzt. Darf ich vorstellen:

2013 10 12 21 34 15 HDR

V.l.n.r.: Quittenlikör, Orangenlikör, Weihnachtslikör, Bärenfang, Kiwilikör, Brombeerlikör.

Nun dauert es zwischen 3 Wochen und 3 Monaten, bis die Ansätze fertig durchgezogen sind. Anschließend noch filtern, abfüllen und dann wird angestoßen! Diesmal (vielleicht) wieder mit der Herzdame. 

Kommentar verfassen