Wir haben diesen Mülleimer im Blick

In Tübingen ist es eine verbreitete Unsitte, Müllgebühren zu sparen und seine Hausmüll in öffentlichen Papierkörben an Bushaltestellen zu entsorgen. Was ein ziemlich asoziales Verhalten ist und ziemlich Scheiße für die Anwohner. Besonders, wenn die Haltestelle sehr nah am Stadtrand liegt und nachts Füchse oder ähnliches Getier von den Feldern kommt den Inhalt der übervollen Papierkörbe auf der Straße und in den umliegenden Gärten verteilt.

Darum hätte ich jedes Verständnis, in diesem Fall von meiner sonst bevorzugten „Leben und leben lassen“-Einstellung abzuweichen und diesem Müllentsorgerpack ohne lange Diskussionen die Polizei auf den Hals zu hetzen. Wenn man sie denn mal erwischt.

In diese Richtung dachten offenbar auch meine Nachbar, wollten dann aber anscheinend die Wahrscheinlichkeit des Erwischens ein wenig erhöhen.

Durch Videoüberwachung:

2013 06 23 11 31 30

Genau hier endet mein Verständnis auch. Denn was hier passiert – eine private, verdeckte Videoüberwachung des öffentlichen Raums – ist genauso illegal wie die Entsorgung von Hausmüll in Papierkörben. Und genauso illegal.

Leider war nicht ersichtlich, welcher Anwohner hier zu Selbstjustizkeule gegriffen hat, sonst hätte ich wohl oder übel  mal ein ernstes Gespräch unter Nachbar führen müssen. Was vermutlich nicht viel gebracht hätte, außer Unverständnis bei meinem Gesprächspartner und vielleicht auch ein vergiftetes Nachbarschaftsverhältnis.

Direkt anzeigen wollte ich die Leute nicht und ließ deshalb die Sache erst mal auf sich beruhen.

Schon am folgenden Tag war das Schild auch wieder verschwunden. In der nächsten Ausgabe des „Blättre“ – dem wöchentlichen Amtsblatt unseres Dorfes – stand dann noch mal ein Hinweis, dass man seinen Müll nicht in öffentlichen Papierkörben zu entsorgen hat. Dass man öffentliche Plätze nicht nach Gutdünken videoüberwachen darf stand da leider nicht.

Ich nehme an, ein städtischer Angestellter hat mit den Leuten gesprochen. Falls da tatsächlich ein Kamera war, kann ich nur hoffen, dass die auch wieder weg ist. 

Kommentar verfassen