drüben (6)

Eine neue Ausgabe des regelmäßig unregelmäßigen Blicks nach drüben. Diesmal mit digitaler Inkompetenz bei Bundesministern, einer Prostituierten und dem Spiegel, Trotzyoga, Extremnutzern, Mülltrennung und Hochwasser:

Drüben bei Indiskretion Ehrensache macht man sich über Bundesumweltminister Altmayer lustig. Zurecht, denn der meint zwar, in der digitalen Welt angekommen zu sein, indem er Twitter nutzt. Glaubt aber, Twitter sei „national“, dabei ist es nur seine Filterbubble, die er da wahrnimmt.

Die Besten der Besten der Besten, Sir!

Die Courtisane erzählt drüben in ihrem Blog was so passiert, wenn eine politisch aktive Prostituierte, die sich für die Rechte ihres Berufsstands einsetzt, dem Sturmgeschütz der Demokratie ein Interview gibt. Fakten werden verbogen, Argumente fallen unter den Tisch, dafür wird das Dekolleté wird ausgeleuchtet. 

Übrigens: Vor kurzem hat sie drüben bei WRINT mit Holgi unterhalten. Dieses Gespräch dürfte spannender, unterhaltsamer und deutlich näher an der Wahrheit sein als der SPIEGEL-Artikel. 

Wieder einmal einen grandiosen Blogpost gibt es drüben beim Nuf: Trotzyoga.

Für Eltern mit Kindern im „Blütealter des Trotzes“ gibt es unzählige „Ja! Genau so!“-Momente und das beruhigende Gefühl. dass es anderen auch nicht besser ergeht.

Der im Zuge der Drosselungsdebatte von der Telekom geprägten Kampfbegriff „Extremnutzer“ wird drüben bei Neusprech genüsslich demontiert. Schön auch das ein passender Gegenbegriff gleich mitgeliefert wird: die Profitextremierung.

Was die in Deutschland zum Teil als Obsession betriebene Mülltrennung so bringt und was sie kostet beleuchtet ein Artikel drüben bei brand eins.

Den Link muss ich mr schon deshalb vormerken, falls mal wieder jemand an meiner, sagen wir: eher entspannten Haltung in dieser Frage herumkrittelt.

Zum Schluss aus aktuellem Anlass noch zwei Videos zum Thema Hochwasser.

1. Ein „Sendung-mit-der-Maus“-Video, dass erklärt wie Hochwasser entsteht und was man dagegen (vorher) tun kann:

 (via Facebook, Matthias Lehr)

2. Was man dagegen tun muss, wenn diese vorbeugenden Maßnahmen nicht, zu zaghaft oder zu spät vorgenommen wurden:

(via bebenhausen.de)

Kommentar verfassen