Tagebuchbloggen 13+14/2103 – Familienbesuch, billige Ausreden und diverses im Schnelldurchlauf

Ostern. Ein Familienfest. Nicht ganz so schlimm wie Weihnachten, dennoch geht´s nicht ohne Familienbesuch. Und im Gegensatz zu Weihnachten werden wir besucht. Eine Woche vor den Feiertagen schonmal  Oma 1 und über Ostern dann Oma und Opa 2 mit Cousinchen im Schlepptau.

Das bedeutet erstmal 4 mal zum Flughafen und zurück. Das bedeutet diverse Male Essen im Mauganeschtle, Neckarmüller und Co. Das bedeutet, Zeit zu haben, weil nicht nur zwei da sind, sich um Junior zu kümmern Das bedeutet aber auch, sich Zeit zu nehmen für die Gäste. Und das ist auch gut so.

Das bedeutet aberauch: keine Zeit für´s Blog. Darum im Schnelldurchlauf, was sonst so los war in den letzten beiden Wochen:

Google Reader wird abgesägt. Schade. Fever klingt zwar wie ein brauchbare Alternative, noch dazu selbst gehostet, ist aber leider ziemlich unbenutzbar. Es sei denn Reeder auf dem Mac integriert das mal noch, wie schon auf iOS.

In Tübingen werden ein paar Straßen saniert. Wir werden alle sterben. Entweder im Stau. Oder wegen zu vieler Überstunden. Oder an akuter Aufregeritis.

Dank Bits und so weiß ich jetzt, das ich ein Budget brauche.  Und ganz ehrlich: YNAB (kurz für „You need a budget“) könnte sich noch als der wertvollste Softwaretipp seit immer herausstellen. Genau das, was ich für die Verwaltung unserer Familienfinanzen – leider eben nicht – gesucht habe.

Kommentar verfassen