Cyberware fürs bloggen

Durch das spielen von Shadowrun lernte das Konzept von Cyberware näher kennen. Implantate zur Verbesserung von körperlichen und geistigen Fähigkeiten, die Verschmelzung von Mensch und Maschine.

Eine sehr übliche Cyberware sind bei Shadowrun Datenbuchsen, mit denen man sein Gehirn mit Computersystemen oder der „Matrix“ verbinden kann. Damit ist es dann möglich, große Mengen an Daten und Informationen innerhalb kürzester Zeit aufzunehmen oder auch zu senden. 

Und ganz ehrlich: wenn es so etwa gäbe und es wirklich funktionieren würde – das würde ich haben wollen. 

So viele ungelesene Bücher, so viele ungelesene Links in Instapaper, so viele Themen, in die ich mich gerne tiefer einarbeiten würde. Es fehlt einfach die Zeit, all diese Informationen durch lesen aufzunehmen, dauert einfach zu lange.  

Genauso in der anderen Richtung: In meinem Kopf geistern so viele Idee, die mal dringend aufgeschrieben gehören – aber es fehlt die Zeit, das zu tun. Die 2 – 3 Stunden täglich, in denen ich Zeit dafür habe, reichen einfach nicht. Zumal sie oft am Ende eines langen (Arbeits-)Tages liegen und an strukturiertes Schreiben bereits schwer fällt.

Eine direkte Verbindung zwischen Gehirn und Computer wäre für dieses Problem die Lösung. Fragt sich nur, ob das menschliche Gehirn es verkraften würde Informationen mit – sagen wir mal – der Datenrate von USB 3.0 aufzunehmen. 

Kommentar verfassen