Tagebuchbloggen 04/2013 – Blitzeis-, Abschieds- und Fahrstuhldrama

Am Sonntag morgen verspricht der obligatorische Blick aus dem Fenster einen ruhigen Vormittag: kein frischer Schnee ist gefallen, also auch kein Schnee schippen. Während des Frühstücks werde ich dann zunehmend skeptisch: hier ist es doch zu ruhig! Kein Auto fährt mehr …

hundertvierzig (3)

Ohne roten Faden durch die Timeline. Die FavTweets der Woche: — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/ellyteration/status/290757859963179008″] (uups) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/speedledum/status/290763474244616192″] (da hilft nur ein neu kaufen) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/schnupperluft/status/290789052301586432″] (Spaß in Bus und Bahn) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/uliuli/status/290823900378578944″] (funktioniert leider nicht beim abnehmen) — mehr …

Tagebuchbloggen 03/2013 – Ruffel, kopflose Kita und Umleitungsplanung

Seit wir in unsere kleine spießige Doppelhaushälfte gezogen sind haben wir einen sehr geräumigen Keller. Und damit zwangsläufig ein Problem: Rüffel. Rüffel ist all dieses überflüssige Zeugs, das man ja vielleicht noch mal brauchen könnte oder das – noch schlimmer mehr …

Letzte Tage im Wennfelder Garten

„Kommt jemand von Chicago?“ kann man regelmäßig im Funk des Tübinger Busverkehrs hören. Mit „Chicago“ ist der Wennfelder Garten gemeint, ein kleines Wohnviertel in der Tübinger Südstadt, dass ganz offensichtlich nicht den besten Ruf hat. Geprägt ist die Viertel vom mehr …

hundertvierzig (2)

Ich fühlte mich gut unterhalten in 140 Zeichen und habe wieder ordentlich durchgefavt. Bitte sehr: — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/ennolenze/status/288436276284248064″] (schade, dass es so enden muss) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/marcthomalla/status/288551702414630912″] (und zu Recht) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/matthiassachau/status/288561557883985920″] (jederzeit) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/kaibernau/status/288636992042983424″] (reset preset) — mehr …

Tagebuchbloggen 02/2013: Papiervernichtung, Verkehrsplanerfreuden und chinesische Imbisse

Erste Arbeitswoche in diesem Jahr und die Stapel Papier haben mich sofort wieder genervt. Aber diesmal habe ich den Schritt gewagt, hin zu einem, nein nicht papierlosen, aber papierloseren Büro. Zunächst hat mich das mal viel Zeit am Kopierer, natürlich mehr …

hundertvierzig (1)

Nicht, dass hier noch der Eindruck entsteht, Twitter wäre jetzt völlig out: Eine kleine Tweetschau von Leuten, die Twitter (noch) so benutzen, wie es soll: Kurzabsurdwitzigüberraschend: — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/triolenschaukel/status/286813746876252160″] (immerhin) — [blackbirdpie url=“https://twitter.com/crieger/status/287688817018798080″] (die meisten Unfällen passieren zu hause) — mehr …