Unternehmen Sie doch lieber was Schönes

Das war wieder einmal ein Rat, auf den ich sehr gut hätten verzichten können: „Lassen Sie doch diesen Unsinn und unternehmen Sie nochmal was Schönes!“ Und wie sie dabei die Augen verdrehte…

Letztlich sollte sie natürlich auch nicht Recht behalten, denn der Babypflegekurs, von dem sie mir da abraten wollte, wurde dann eines der schönsten Erlebnisse meines bisherigen kurzen Vater-seins. Denn anders als in den vielen Ratgebern wurde dort vor allem eines vermittelt: Selbstvertrauen.

Bis dahin war ich voller Zweifel, ob ich trotz all der Mühe – zu lernen, das Kinderzimmer einzurichten und die Erstausstattung zusammenzutragen – wirklich gut auf mein Kind vorbereitet wäre. Nach dem Kurs ging ich mit dem beruhigenden Gefühl nach Hause, bis dahin alles richtig gemacht zu haben und für das Kommende gut gewappnet zu sein. Die Sorgen und Zweifel hatten sich ein gutes Stück zerstreut. Etwas schöneres hätte man überhaupt nicht unternehmen können. Und nun können wir die letzten Wochen bis zur „Ankunft“ wirklich entspannt genießen.

Viel zum Erfolg dieses Kurses hat sicherlich beigetragen, dass es eines der Babys der Kursteilnehmer es sehr eilig hatte und zu diesem Zeitpunkt schon 6 Tage alt war. Schon 6 Tage? Aus Sicht der Eltern wohl eher erst 6 Tage, und doch wirkten die beiden (dessen erstes Kind da als Vorführobjekt herhalten musste) so souverän im Umgang mit dem Kleinen, als ob sie schon seit Jahren nichts anderes machten. Kann also nicht so schwer sein.

Kommentar verfassen