Good bye, Photographica


Die Bilder sind von der Wand, verstaut, auf Reisen und einige sogar verkauft. Der Laden mit der knallig orangen Wand steht wieder. Ein Wochen lang hatten wir die Photographica-Ausstellung geöffnet, haben Besucher hereingeführt, gefachsimpelt, gechillt, gefeiert und beinahe temporär die Nerven verloren.

Um´s kurz zu machen: Die Ausstellung war ein voller Erfolg. Zur Vernissage war der Laden über mehrere Stunden richtig voll, die Party ging bis zum Morgengrauen. Auch in der Woche kamen immer wieder Besucher in den Laden, bekannte und unbekannte Gesichter. Sie nahmen sich Zeit, schauten sich die Bilder an, kauften Postkarten oder Poster. Noch wichtiger: kam man ins Gespräch, hörte dass und – was viel wichtiger ist – warum die Besucher an einem bestimmten Motiv Gefallen fanden, konnte aber auch Tipps abholen, sich weiter zu Verbessern und Ideen für weitere fotografische Projekte sammeln.

Am Samstag bei der Finissage wurde noch mal kräftig auf die Photographica angestoßen. In der Tat gab es etwas zu feiern. Für mich kann ich sagen, dass ich durch diese Ausstellung nur gewonnen habe: mindestens mal… Erfahrung, Motivation, Selbstbewusstsein.

Was noch zu sagen bleibt ist:

DANKE!

Dank an Thomas, mit dem ich zusammen ausstellen durfte. Dessen Bilder wirklich gut mit den meinen harmoniert haben und mit dem nie unnötiges Konkurenzdenken aufkam.

Dank an Syd, fürs die unermüdliche Orga, Promotion, Nerven zeige und diverse notwendige Arschtritte

Dank an das übrige Twuetopia-Team fürs die geopferte Zeit, den Laden offen zu halten. Fürs Sponsoren auftreiben und Möbel durch die Altstadtgassen schleppen. Kurz: für eure Hilfe an allen Ecken und Enden. Und für eure Geduld mit uns „Künstlerpack“.

Dank an die Sponsoren und Spender, die dafür gesorgt haben, dass das Projekt nicht zu einem finanziellen Fiasko wurde. Ohne euch wäre es nicht gegangen

Dank vor allem an alle Besucher unserer Ausstellung, für das Interesse, für Lob und Kritik, für anregende Gespräche und natürlich auch für´s kaufen unserer Motive.

Neue Projekte werfen ihre Schatten voraus, näheres demnächst hier, bei Twuetopia oder auf der Ausstellungsseite photographica.twuetopia.de.

Ach so, die Bilder gibt es natürlich nun auch im Netz zu sehen:


Ein Kommentar zu “Good bye, Photographica

Kommentar verfassen