Münchner Untergrund: Station Thalkirchen

seats


Vom Ubahnhof Thalkirchen aus erreicht man den Münchner Tierpark Hellabrunn. Im Bahnhof spiegelt sich das nicht nur in den Tiermotiven an den Wänden wieder, sondern auch in der Art und Weise, wie man der Bahnhof mit der Oberfläche verbunden ist. Keine Aufzüge und steile Rolltreppen sind hier zu finden, statt dessen führen zwei breite und sacht ansteigende Rampen zunächst vom Bahnsteig zum Sperrengeschoss und weiter ans Tageslicht.

Warum diese Bauweise gerade bei der Station des Tierparks sehr sinnvoll ist, versteht man am besten an sonnigen Samstagnachmittagen. Aus den ankommenden Bahnen steigen jede Menge junge Familien aus – mit Kinderwagen. Aber auch ältere Menschen mit Gehhilfen oder gar im Rollstuhl. Und für alle beginnt der Zoospaziergang bereits hier ohne lange auf langsame und zu kleine Aufzüge warten zu müssen.

In einer Diskussion über barrierefreies Bauen sagte mir mal jemand, Barrierefreiheit wäre für wenige notwendig, aber für viele angenehm. Am Beispiel des Bahnhofs Thalkirchen sieht man sehr schön, dass da viel Wahres dran ist.

(An dieser Stelle an Dank an Andreas Wollin von der Wenzel Gruppe für den Tipp, sich auch diesen Bahnhof vor die Linse zu holen.)

Weitere Bilder im Flickr-Set:


Alle Bilder des Ubahn-Projekt in der Flickr-Collection.

Infos zur Ubahn München auf muenchnerubahn.de, auch speziell zur Station Thalkirchen.

Bisherige Artikel des Ubahn-Projekts:


Ein Kommentar zu “Münchner Untergrund: Station Thalkirchen

  1. interessanter Artikel! Wenn du deinen Artikel in dem Photoshop Magazin (auf der Seite: http://photoshop-magazin.net/) veröffentlichen möchtest, sag Bescheid! Es wäre toll, wenn die anderen von deiner Arbeit erfahren könnten. Lass den anderen die Ergebnisse deiner Arbeit sehen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.