Im Superwahljahr

… fühlt man sich von den Parteien doch gleich richtig ernst genommen. So ernst, dass bei mir jetzt regelmäßig solche Emails verschickt werden (müssen):

Sehr geehrter Herr [in der Wahlwerbung als verantwortlich erkennbarer Vorsitzender],

am [Datum] fand ich in meinem Briefkasten Wahlwerbung für die [Partei]. Auf meinem Briefkasten ist deutlich gekennzeichnet, dass ich derlei nicht wünsche, unter anderem durch den Aufkleber „Keine Wahlwerbung“.

Ich bitte Sie hiermit höflichst, meine Wünsche künftig zu respektieren und die Zustellung von Wahlwerbung in meinen Briefkasten zu unterlassen. Im Wiederholungsfall behalte ich mir rechtliche Schritte vor. Ich verweise diesbezüglich ausdrücklich auf das einschlägige Urteil des Kammergericht Berlin vom 21.09.2001 (Az. 9 U 1066/00).

Eine Kopie dieser Email geht zur Kenntnisnahme an die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg sowie an Ihren Landesverband.

Mit freundlichen Grüßen

Eldersign

Ein Kommentar zu “Im Superwahljahr

  1. tja, die sehen das halt nicht als wahlwerbung, sondern als information… hoffe für dich dass das email wirkt :)

    [Admin-Edit: Werbelink entfernt]

Kommentar verfassen