Perfect moment

Fotografieren ist ja auch immer eine Sache des richtigen Timings. Das geht schon los beim Sonnenuntergang, dessen zeitliche Länge regelmäßig überschätzt wird. Ein kleines Trauma diesbezüglich  habe ich so langsam, wenn es um Vögel geht.
<exkurs>
Hier kommt natürlich erschwerend hinzu, dass meine bessere Hälfte sich berufsbedingt für Zoologie interessiert. So kommt es, dass sie – nachdem ich das Tier entdeckt, gaaanz leise und ganz unauffällig die Kamera aus der Tasche geholt, eingestellt und fokussiert hatte –  dazu kam und in ihrer unnachahmlich weiblichen Stimme fragte: „Ist das ´ne Drossel?“ … *flatter* … Ich so: „Wir werden es nie erfahren.“

</exkurs>

In aller Regel dauern diese perfekten Momente Minuten, machmal nur Sekunden. Und dann wird es schon verdammt schwer, sie fotografisch festzuhalten.

Man kann das ganze natürlich auch perfektionieren, und dann seine „perfekten Momente“ in Millisekunden messen.

[via nerdcore]

Technorati Tags: , ,

Kommentar verfassen