Noch mal Glück gehabt

Man hätte es sich vielleicht wirklich denken können, die Organspendeshow im holländischen Fernsehen war ein Fake:

„Wir werden hier keine Niere vergeben, das geht selbst uns zu weit“, sagte der Moderator Patrick Lodiers.
tagesschau.de

Ein Inszenierung also, wahrscheinlich sogar in der guten Absicht, dringend notwendige Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu ziehen. Was ja auch gelungen ist. Ganz nebenbei macht man natürlich auch Quote und damit Geld. (Asche auf mein Haupt, wenn in zwei Tagen die Meldung kommt, das Endemol sämtliche Einnahmen der Sendung an irgend eine Organspendeorganisation spendet.)

Apropos Quote: Mal davon abgesehen, wie hoch die nun wirklich war, irgendjemand hat die Show sicherlich eingeschalten. Noch in dem Wissen, das alles echt ist, es um Leben und Tod geht. Was höchst verachtenwert ist.

Dennoch, die atomare Vernichtung Hollands kann nun bis auf weiteres ausgesetzt werden (wir wollen ja nicht kleinlich sein), aber es was haarscharf dran.

[via]

Technorati Tags: , , , ,

2 Kommentare zu “Noch mal Glück gehabt

  1. Auch wenn das Thema inzwischen ja wieder durch ist (btw.: soviel zur Wirksamkeit dieser Show….) – Ich finde die ganze Sache mitnichten gut, nur weil sie sich als Fake entpuppte. Immerhin wurde das ja erst zum Ende der Show aufgeklärt. Damit war die Sendung für eine nach Sensation und Emotionen geifernde Zielgruppe ausgerichtet. Sender und Publikum bewegten sich damit nach meiner Ansicht auf dem niedrigst möglichem Niveau.

    Und die guten Absichten, die nun vorgeschoben werden, nun ja. Man wird das ganz wohl eher nicht aus reiner Menschenliebe veranstaltet haben.

Kommentar verfassen