Die Polizei zu Besuch

[inspic=423,leftclear,fullscreen,400]

Irgendwer bei der Polizei Sachsen hatte heute Langeweile hielt es für eine gute Idee seine Pflicht und unumgänglich, gewisse verstaubte Parolen in Google zu suchen und landete so auf diesem Blog. Ich hatte mich schon seit längerem gefragt, wie lange man wohl „seine Meinung ins Internet reinschreiben“ (vulgo: bloggen) kann, bis man die Aufmerksamkeit der Gesetzeshüter auf sich zieht. Nun, in diesem nicht wiederholbarem Selbstversuch sind es knapp neun Monate, eine lange Zeit könnte man meinen.
Allerdings hat sich die Polizei im wahren Leben das letzte mal für mich interessiert, als ich im Zuge meiner pupertäteren Rebellion einige Kassetten aus dem Hifi-Fachgeschäft meiner Heimatstadt entwendet hatte, und mich so sogar von weiteren Straftaten abgehalten. Denn sicher hätte ich diese Tapes auch noch Raubkopien der aktuellen LP der Ärzte gezogen, denn für die waren gerade echt angesagt und das Taschengeld knapp.

Das ganze ist also gut 15 Jahre her und das Verhältnis zwischen mir und der Polizei war seit dem durch gesunde, gegenseitige Ignoranz bestimmt. Und nach nicht mal einem Jahr bloggen und 255 Beträgen steht einer von den „Grünen Jungs“ in meinem virtuellen Wohnzimmer. Da kann sich jetzt jeder selbst seinen Reim drauf machen.

Ich freue mich ja über jeden Besucher, und darum hier ein „Herzliches Willkommen“ an die Sächsische Polizei. Ich hoffe ob meines kleinen Artikels musste keine Großfahndung ausgelöst werden. Falls Sie mich verhaften möchten, schreiben Sie doch bitte vorher eine Email, dann kann ich für ein paar Tage Urlaub nehmen. Außerdem würden Sie mich sonst ja gar nicht zu Hause antreffen. Es tut mir aufrichtig leid, wenn ich zu den Fahndungen nach gefährlichen Linksterroristen, Raubkopierern und ähnlichem Ungeziefer nichts Sachdienliches beitragen konnte, aber wenn Ihnen mein Blog gefallen hat, bleiben Sie doch das nächste mal etwas länger als 26 Sekunden.

Technorati Tags: , , , , ,

4 Kommentare zu “Die Polizei zu Besuch

  1. Und wieder ne dumme Frage. Welches PlugIn oder Programm nutzt Du für die Auswertung, wo Du solch tolle Dinge entdeckst. Ich glaub das könnte ich bei meinem Blog auch brauchen.

  2. Das hat man nun davon, wenn man alle Welt wissen lässt, wann der Urlaub zuende ist 😉

    Um Deine Frage zu beantworten: So was finde ich in den Logfiles meines Counters (Das ist der kleine Kasten im Footer mit der viel zu niedriegen Zahl). Ich benutze da Blogcounter, es gibt aber jede Menge davon…

Kommentar verfassen