Made with a Mac

Apple hat es tatsächlich geschafft, mein Macbook noch vor Weihnachten zu liefern. Ich hab zwar noch nicht herausbekommen, welcher meiner Nachbarn die Lieferung entgegengenommen hat, um dann Waren im Wert von gut 1800 Euro für mehrere Stunden einfach offen ins Treppenhaus vor meine Wohnungstür zu stellen. Aber sei´s drum, es ist ja gut gegangen.

Aber nun ist das Zeug da, und jetzt wird erst mal fleißig konfiguriert, installiert und natürlich gibt es jede Menge Daten vom alten PC rüberzuschaufeln.

Und natürlich werde ich nach über 10 Jahren Windows-Nutzung auch einige Zeit zur Eingewöhnung brauchen. Aber die Geräte sehen schonmal geil aus, was ich bisher bei Rechnerkram noch nie fand. Und mir ist es auch noch nie passiert, das ich einen neuen Rechner gekauft habe, den man nur aus der Packung nehmen musste, einschalten, und der dann sofort funktionierte. Bin begeistert.

4 Kommentare zu “Made with a Mac

  1. Weil ich neugierig bin. Was für ein MacBook hast Du dir den angeschafft. Liebäugel auch mit so einem Teil. Allerdings keine 17″.

  2. Ich hab, wie gesagt ein MacBook, also mit einem 13,irgendwas Zoll-Display. Die 15″ und 17″ sind MacBook pro.

    Ich hab mich aber bewusst für das kleinere entschieden, nicht nur wegen des Preises. Schließlich trage ich das Teil so gut wie immer mit mir rum, und da ist die kleine Größe echt von Vorteil. Und zu Hause steht ja auch noch der 17″-TFT, an den es bei Bedarf einfach angestöpselt wird.

    Ich bin auch sehr zufrieden mit den Gerät und habe die Entscheidung, M$ endgültig und vollständig den Laufpass zu geben, nicht bereut.

    P.S. Das Schwarze musste es dann aber schon sein.

  3. Ups die Antwort ging richtig flott nur hab ich es nicht bemerkt. Danke dafür.
    Wusste nicht das es einen Unterschied zwischen MacBook und MBpro gibt.
    Ne 13″ sind vollkommen in Ordnung. Würde es auch ständig dabei haben.
    Schwarz wird es werden, jetzt muss ich nur noch den letzten Schritt wagen und umsteigen. :)

Kommentar verfassen