Wut!

ACHTUNG: Dieser Beitrag ist EMOTION, erwartet nichts konstruktives, gut durchdachtes oder wohl formuliertes!

Ich dachte, erstmal heiß duschen würde helfen, hat es aber nicht.

Bei der Saftblog-Abmahnung ist die Kuh noch lange nicht vom Eis. Die Beschwischtigungs-Aktion durch den Pressesprecher vom Wochenende waren reine PR-Gewäsch, quasi eine kleine Beruhigungpille für die aufgestachelte Blgosphere.

Und wir habe sie auch noch geschluckt! Gestern konnte ich mich mal wieder etwas mit Musik beschäftigen, obwohl mich das Thema auch da nicht ganz losgelassen hat. weil ich den Link zu Youtube dann lieber nicht gesetzt hab. Aber vielleicht werd ich ja trotzdem abgemahnt, weil ich dazu aufgefordert habe, selbe zu suchen.

Diesen völlig moralbefreiten Ex-Individuen mit Jura-Abschluss, die sich einen Scheiß um Recht und Gesetzt scheren, wenn sie nur ihre „Kostennote“ durchdrücken können, wär es zuzutrauen. Ich seh es ja ein, die brauchen das Geld, sonst würden sie total vereinsamen und sexuellen Frust schieben. Also schnell ein wenig abgemahnt und dann ab mit neuen Porsche zum Edelpuff. Ihr seit so armseelig!

Man könnte fast Mitleid bekommen.

Und noch viel besser ist es, wenn man als „Auftraggeber“ jemanden mit unendlichen Ressorcen hat, wie neulich das gebührenfinanzierte Schnaschnasen-TV. Oder diesen halt diesen DOSB, dem sogar die Politik soweit in den Arsch kriecht, dass sie ihm eine Lex Olympia bescheren, und ganz nebenbei mal sich mit dem Grundgesetz den Arsch abwischen.

Da funktioniert die Abmahnung gleich viel besser. Die kann noch so an den Haaren herbei gezogen sein, denn wenn jemand die Wahl hat, klein bei zu geben und mit – sagen wir – 1 bis 2 Monatsgehältern davon zu kommen ODER es drauf ankommen zu lassen und damit die u.U. die eigene Existenz oder wie jetzt beim Saftblog, die ganzen Firma, und damit von sämtlichen Mitarbeiter und ihren Familien zu gefährden, ja wie wird er sich wohl entscheiden?

Könnt ihr uns mit eurem Mist nocht in Ruhe lassen. Veranstaltet doch eure Doping-Komerz-Spiele allein, macht euer ach so wichtiges ÖR Fernsehn und packt von mir so viel Kopierschutz auf eure Datenscheiben, die schon lange nicht mehr mit CDs zu tun, bis sie gar kein Player mehr abspielen kann. Intersiert doch keine Sau. Aber lasst uns hier in Ruhe.

Aber was soll man vom einem sgn. Rechtsstaat halten, bei der selbst die Gerichte wissentlich und absichtlich die Gesetze brechen, aus ganz offensichtlich fremdenfeindlicher Gesinnung heraus. Klar, es gibt eine Strafanzeige, und theoretisch könnte… [mehr dazu bei lawblog]
Aber die Herren Richter haben sicher gute Anwälte und genug Kohle, die Sache aus der Welt zu schaffen. Und inzwischen wird auf deren Fehlentscheidungen ein Kind von seinem Vaterentfremdet. Vor solcher Art Staatsterror habe ich wirklich Angst.

Aber ich schweife ab.

Der Saftblog wird also vermutlich die Unterlassung unterschreiben, und zahlen. Und was noch nicht viel schlimmer ist, als das deren ehrlich verdientes Geld so einem *****sanwalt zugute kommt, ist doch damit wieder etwas verboten ist, was per Verfassung nicht nur erlaubt, sondern Angeblich geschütz ist. Warum tut denn hier der Verfassungsschutz nicht. Wahrscheinlich sind zu sehr damit beschäftigt Linksterroristen und Moslems zu jagen. Oder die Kommunikationsdaten der gesamten Bevölkerung auszuwerten. Oder sämtliche V-Männer haben noch nen Kater von der letzten Blood&Honor-Party in der NPD-Parteizentrale.

Saftblog gibt klein bei, weil sie das Risiko alleine tragen müssen. Jeder Blog trägt aber dieses Risiko, und wenn es so weiter geht, steht nicht die Frage, ob man als Blogger abgemahnt wird, sondern wann. Man kann ja gar nicht alles richtig machen, besonders wenn man so bloggt, wie es eigentlich sein sollte – aus dem Bauch heraus. Und ebena auch mal ein Video einbindet, das einen gerade berührt, scheiß egal ob das nun Komerz ist oder nicht. Eigentlich sollte die das doch als Werbung begreifen. Könnt man dieses Risiko, das mit sicherheit irgenwann für jeden Blogger eintreten wird, nicht irgendwie teilen? Ideen anyone?

*langsam wieder abreg*

Vieleicht noch eines, wenn das Opfer einer Abmahnung darum bittet, eine Artikel dazu nicht zu verlinken oder zu pingen, dann sollte man das respektieren, oder Robert?

Ein Kommentar zu “Wut!

  1. Ich finde es gut daß Du Dir Luft machst. Ich kann es auch nicht mehr ertragen. Die Dummheit dieser Anwälte ist unbegreiflich. Aber die landen alle da wo sie es verdient haben, auch wenn sie vielleicht zunächst keinen Zusammenhang sehen zwischen ihrer eigenen Scheidung und ihrem Geschäftsgebaren. Es gibt einen!

Kommentar verfassen