erlaubt, weil es alle machen

Nun wird also die Schleichwerbung im Fernsehen erlaubt, sie heißt dann Product placement. Das klingt auch gar nicht wie aus dem Strafgesetzbuch abgeschrieben. Mir kann das ja ziemlich egal sein, ich werde darüber auch kaum

„mit der Fernbedienung selbst über die Güte des Programms entscheiden“,

denn die hatte ich seit mehreren Wochen nicht mehr in der Hand.

Interessant war die Begründung, die eine der Befürworterinnen (Name nicht gemerkt, ich meine von der CDU) soeben im Radio-Interview von sich gegeben hat, sinngemäß:

„… Wir passen damit die Gesetzeslage den tatsächlichen Gegebenheiten an …“

Na also, es geht doch. Es wird erlaubt, was eh alle machen. Anpassung des Rechts an die Gesellschaftliche Wirklichkeit. Bitte jetzt genau so weiter machen:

– Haschisch rauchen

– Privatkopie machen, dabei Kopierschutz umgehen

– Killerspiele spielen

– Wasserflasche mit ins Flugzeug nehmen

– Nicht bespitzelt werden

– Meinung sagen (auch Kritik, auch satirisch überspitzt dargestellt), dafür nicht abgemahnt werden

– … (to be continued)

.

Was? Ach so, keine Lobby?

Kommentar verfassen