Zensur von Emsdetten

Zum Amoklauf an einer Schule in NRW ist seit gestern viel berichtet, gesendet und geschrieben worden. Die Politik und die Massenmedien stürzen sich auf den üblichen Sündenbock Killerspiele, in Kleinbloggersdorf herrscht (oh Wunder) eine andere Meinung vor.

Was ich wirklich erschreckend finde, ist die einsetzende Zensur der Internetspuren des Täters. Mit welchem Recht sperrt die Polizei NRW seine Homepage? Würde man etwa auch, wenn – sagen wir mal, ein Schriftsteller austickt, alle seine Bücher beschlagnahmen und vernichten?

Aber das Internet ist offenbar (noch?) nicht zensierbar. Zumindest die wichtigsten Dokumente scheinen gesichert. Und sei es nur im Google-Cache. Nur wie lange?
Aber auch das Internet vergisst.

Ein Kommentar zu “Zensur von Emsdetten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.