CW#11

Heute lag sie im Briefkasten, ich habe noch keinen einzigen Artikel gelesen, sondern das druckfrische Heft nur kurz genüsslich durchgeblättert. Und wie immer musste ich auch diesen unverwechselbaren Duft frischer Druckerschwärze einsaugen. Wunderbar, ein Genuss mit allen Sinnen.

Und schon ist der Wunsch wieder da, endlich selbst wieder die unaussprechlichen Geheimnisse einer Welt jenseits jeder Vorstellung zu erforschen. Einen Teil dieser Ohnmacht zu spüren, die jeden überkommt, wenn er auch nur kleinste Andeutungen der WAHRHEIT erfährt. Und den zunehmeden Wahnsinn zu erleben, der ebenso unvermeidlich ist, wie das letztliche Scheitern jeglicher Bemühungen gegen die äonenalten Mächte, die unsere Scheinwelt bedrohen, anzukämpfen.

Oder aber diese Welt selbst zu erschaffen und andere an ihr in dieser Weise teilhaben zu lassen.

Oder, um es profaner auszudrücken: ich möchte mal wieder Cthulhu spielen. Seit ich in diesem Provinzkaff gelandet bin, hatte ich leider höchst selten die Gelegenheit dazu. Ich werde etwas tun müssen, um in diesen Genuss zu kommen. Immerhin gibt es hier ein Hochschule. Die Chancen sind zwar nicht groß, aber was hab ich zu verlieren?

Und zwar machen wir das jetzt mal ganz unwebzwonullig, sondern nutzen die guten alten Schwarzen Bretter:

Spielersuche

Ein Kommentar zu “CW#11

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.